OrgyTel

 

 

OrgyTel Featureliste  Voip TK-Anlage

 

 

Anbindung

Die TK-Anlage kann mit folgenden Technologien an die öffentliche Telefonie angeschlossen werden:

  • SIP
  • ISDN: PRI (Primärmultiplexer), BRI-Anlagenanschluss, BRI-Mehrgeräteanschluss
  • Analog

Andere VoIP Protokolle (z.B. IAX2, H.323) sind auf Anfrage möglich.

 

Telefoniefunktionen

  • Intern und extern telefonieren
  • Verbinden von Telefonaten zu anderen Teilnehmern (Makeln intern und extern)
  • Anrufweiterleitung mit Unterscheidung nach Zeit und ob der Anrufer intern oder extern ist
  • Voicemailsystem mit MWI auf dem Telefon
  • Telefonkonferenzen

Telefonbuch

Das Telefonbuch kann von unterstützten Telefonen über ein Menü im Telefon (inkl. T9 Suche) oder über ein Webinterface abgerufen werden.

  • Zentrales Telefonbuch für alle
  • Privates Telefonbuch (inkl. Import aus Outlook oder CSV)
  • Anbindung an LDAP möglich  

Call Center Funktionalität

  • Queues
    • Jeder Teilnehmer kann in beliebig vielen Queues eingeloggt sein.
    • Die Anrufer können nach verschiedenen Strategien verteilt werden.
    • Überlauf in andere Queues oder auf andere Teilnehmer (inkl. Voicemailsystem) ist möglich.
    • Live Monitorfunktion für Teilnehmer der Queue (via AJAX Webinterface).
  • Rufgruppen

Roaming User

Bei einer OrgyTel-Telefonanlage muss sich jeder User bei dem von ihm benutzen Telefon einloggen. Loggt er sich später bei einem anderen Telefon ein, so kann er (bei unterstützten Telefonen) dort automatisch auf die gleichen Telefonlisten (z.B. Rückrufliste oder Wahlwiederholung) zugreifen. Alle diese Daten werden zentral gespeichert und dem entsprechenden Telefon beim Einloggen mitgeteilt. Mögliche Szenarien:

  • Es gibt weniger Telefone als Mitarbeiter. Kein Problem. Jeder Mitarbeiter kann sich zu Dienstbeginn an einem Telefon einloggen und hat damit automatisch seine Durchwahl. Bei Dienstende loggt er sich wieder aus. Sollte er dies vergessen, wird er automatisch beim Einloggen eines anderen Users am gleichen Telefon ausgeloggt.
  • Ein Mitarbeiter kann zwischen Homeoffice und Arbeitsplatz wechseln ohne seine Telefoneinstellungen und Rückruflisten zu verlieren. Er muss sich nur am jeweiligen Arbeitsplatz einloggen. Sollte er zu diesem Zeitpunkt noch an einem anderen Telefon eingeloggt sein, wird dieses automatisch ausgeloggt.
  • Sollte eine Besprechung mal länger als erwartet dauern, kann man jederzeit sein Telefon in das Besprechungszimmer umziehen, in dem man sich dort einloggt.

Routing

  • Zeitgesteuertes Routing von Telefonaten (z.B. Tag- und Nachtschaltung)
  • LCR (Least Cost Routing)
  • Einstellbarer Fallback auf andere Routen, bei Ausfall einer Route

Faxserver

OrgyTel ab der Version 1.4 enthält eine integrierte Fax-Lösung auf Hylafaxbasis. Der Faxempfang und -versand kann nur über ISDN und analoge Telefonie erfolgen. Ein Versand oder Empfang per SIP wird nur experimentell unterstützt.